Kann ich meine Meldung anonym abgeben?
Ja. Um anonym zu bleiben, stellen Sie sicher, dass Sie beim Ausfüllen der Formulare und beim Anhängen von Dokumenten keine Informationen angeben, die direkt oder indirekt Ihre Identität offenlegen.
Wer hat Zugriff auf meine Identität, wenn ich sie offen lege?
Der Zugriff auf Ihre Identität in der Anwendung ist auf die autorisierten Mitarbeiter der Organisation beschränkt. Die Organisation ist verpflichtet, sicherzustellen, dass Ihre Identität ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an niemanden außerhalb der autorisierten Mitarbeiter, die für die Entgegennahme oder Weiterverfolgung von Meldungen zuständig sind, weitergegeben wird. Dies gilt auch für alle anderen Informationen, aus denen Ihre Identität direkt oder indirekt abgeleitet werden kann. Ihre Identität und alle anderen im vorstehenden Absatz genannten Informationen dürfen nur offengelegt werden, wenn dies nach EU-Recht oder nationalem Recht im Rahmen von Ermittlungen nationaler Behörden oder Gerichtsverfahren erforderlich und verhältnismäßig ist, auch um die Verteidigungsrechte der betroffenen Person zu wahren.
Können Sie mich über die IP-Adresse verfolgen?
Nein. Um Vertraulichkeit und Anonymität zu gewährleisten, speichern wir keine IP-Adressen und Zeitstempel.
Wer wird meine Meldung bearbeiten?
Ihr Bericht wird von den autorisierten Mitarbeitern der Organisation bearbeitet, gemäß den organisationseigenen Verfahren für interne Berichterstattung und Nachverfolgung. ABC Transparency wird Ihren Bericht nicht bearbeiten und hat auch keinen Zugriff auf dessen Inhalt.
In welcher Zeit kann ich mit einer Rückmeldung der Organisation rechnen?
Gemäß der EU Whistleblowing Richtlinie sollten Sie spätestens in 3 Monaten eine Rückmeldung zu Ihrer Meldung erhalten. Beachten Sie die Richtlinien der Organisation und die nationalen Gesetze für alle Besonderheiten. Die Rückmeldung muss Sie über die als Folgemaßnahme geplanten oder ergriffenen Maßnahmen und die Gründe für diese Folgemaßnahmen informieren. Die EU-Whistleblowing-Richtlinie legt jedoch keine Frist fest, innerhalb derer die Folgemaßnahmen von der Organisation abgeschlossen sein müssen.
Kann ich die Bearbeitung meiner Meldung verfolgen?
Ja. Sie können den Prozess verfolgen, indem Sie auf "Ihr Posteingang" klicken. Der Link führt Sie zur Anmeldeseite für den Posteingang, wo Sie den Benutzernamen und das Passwort eingeben müssen, die Sie nach dem Einreichen der Meldung erhalten. Der Posteingang ermöglicht es Ihnen, die Bearbeitung Ihrer Meldung zu verfolgen, sicher mit der Organisation zu kommunizieren und deren Feedback zu Ihrer Meldung zu erhalten.
Kann ich den Posteingang nutzen, wenn ich anonym bleibe?
Ja. Nach dem Einreichen Ihrer Meldung erhalten Sie einen Benutzernamen und ein Passwort für den Zugang zum Posteingang, unabhängig davon, ob Sie Ihre Identität offenlegen oder nicht.
Ich wurde vor Vergeltungsmaßnahmen gewarnt. Was bedeutet das?
Vergeltung bedeutet, dass Sie aufgrund der Meldung eine direkte oder indirekte Handlung oder Unterlassung erfahren, die in einem arbeitsbezogenen Kontext erfolgt und Ihnen einen ungerechtfertigten Schaden zufügt oder zufügen kann.
Wie bin ich vor Vergeltungsmaßnahmen geschützt?
Whistleblower, die in gutem Glauben Meldung erstatten, genießen Schutz vor Vergeltungsmaßnahmen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Richtlinien der Organisation und den jeweiligen nationalen Gesetzen.
Kann ich meine Meldung auch auf eine andere Weise einreichen?
Bitte beachten Sie die Kontaktdaten und Informationen der Organisation in der Fußzeile der Anwendungswebseite.